Wir nutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. → Weitere Informationen
X
SPORTVEREINIGUNG BÖBLINGEN e. V.
Abteilung Badminton
Höhepunkte aus dem Jahr 2017

21.12.2017 Erholsame Feiertage

Jahresausklang


Liebe Badminton-Fans,


morgen Donnerstag ist das letzte Training in diesem Jahr.
Nächstes Jahr beginnen wir wieder am Dienstag, 9. Januar 2018.

Ich wünsche allen fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins Neue Jahr.
Werner Ortloff SVB Badminton



nach oben

23.11.2017 Mannschaftsmeisterschaft 2017/2018 - 4. Spieltag

Weiterhin Letzter trotz der ersten Erfolgserlebnisse

Badminton: TSV Gärtringen und SV Böblingen schöpfen Hoffnung



Bild daten/kreiszeitung/2017-11-23_bb_bote.jpg
Leon Barut zuefl
KREIS BÖBLINGEN (red/zuefl).

„Vielleicht ist das die Trendwende“, kommentierte Kapitän Patrick Singer vom TSV Gärtringen den ersten Punktgewinn in der Badminton-Württembergliga. Allerdings ist Gärtringen immer noch Letzter und muss in der Rückrunde alles versuchen, um den Abstieg zu vermeiden. - Eine Übersicht:


Württembergliga:

Nach dem 3:5 gegen die SG Neuravensburg/Primisweiler feierte der nach wie vor ersatzgeschwächte TSV Gärtringen mit dem 4:4 gegen den VfB Friedrichshafen II sein er stes Erfolgserlebnis. Die Punkte gegen die Allgäuer erkämpften sich Patrick Singer/Tobias Bernd und Frauke Lanzl/Laura Gottwald in jeweils drei Sätzen, eine klare Angelegenheit war das starke Mixed mit Frauke Lanzl und Tobias Berndt. Die übrigen Partien gingen glatt in zwei Sätzen verloren. Gegen die Bodensee-Truppe wurde das erste Herrendoppel mit Daniel Dolvig als Verstärkung gewonnen. Er punktete auch im Einzel, für das 4:4 sorgten das Mixed und Tobias Bernd im Einzel, der damit alle seine vier Partien an diesem Spieltag für sich entschied.


Verbandsliga:

Nach dem der VfL Sindelfingen I zuletzt auf Christoph Hornikel verzichten musste, fehlte diesmal Max Ilgenfritz. Für ihn sprang Routinier Heiko Munz ein. Nach dem 5:3-Erfolg beim VfL Herrenberg hatten die Sindelfinger bei Tabellenführer SG Metzingen/Tübingen II keine reelle Chance. Nur Leon Barut sowie das Mixed Ariane und Andreas Pott sorgten mit ihren Zweisatz-Siegen für Ergebniskosmetik zum 2:6. Während die Herrenberger auch ihre zweite Partie gegen den SV Laiz mit 3:5 verloren (Punkte durch Jan-Hendrik Kalte/Abdul Samad, Thorsten Schrön/Jessica Höslin im Mixed und Eitelmann im Einzel), freute sich Aufsteiger SV Böblingen über seinen ersten Punktgewinn. Nach dem 2:6 bei der SG Ehingen/Laupheim (Punkte durch Steffen Heldmaier im Doppel an der Seite von Klaus Vogt sowie im Einzel) gab's ein 4:4 beim TSV Altshausen II. Dabei gingen alle drei Drei-Satz-Matches durch Heldmaier/Vogt, noch einmal Heldmaier und Claus Kirsch an die SVB, den vierten Zähler steuerten im Mixed Jörn Brand/Andrea Riemer bei. Dennoch bleibt Böblingen mit 1:13 Punkten Schlusslicht.


Landesliga:

Der VfL Sindelfingen II musste beim VfL Herrenberg II eine 2:6-Niederlage in Kauf nehmen. Fünf Spiele wurden erst im dritten Satz entschieden, davon nur zwei zu Gunsten der Sindelfinger. Bei der SG Metzingen/Tübingen III fiel die Niederlage mit 1:7 deutlicher aus. Tobias Zebisch sorgte für den Ehrenpunkt. Zum Abschluss der Hinrunde haben die Sindelfinger dennoch zwei Punkte mehr auf dem Konto als vor Jahresfrist, als der Klassenerhalt erst auf den aller letzten Drücker gesichert wurde. Der VfL Herrenberg II beendete auch sein zweites Spiel siegreich, beim 5:3 gegen den PSV Reutlingen II gaben drei gewonnene Doppel, das Mixed sowie der Einzelsieg von Lukas Brandl (21:16 im drit ten Satz) den Ausschlag.


Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 23.11.2017


nach oben

28.10.2017 Mannschaftsmeisterschaft 2017/2018 - 3. Spieltag

Viel Luft nach oben


Am Samstag dem 28.10.2017 fanden die letzten Heimspiele in diesem Jahr statt. Unsere 1.  Mannschaft (Verbandsliga) ging gegen den TSV Laiz 1 sang- und klanglos mit 1 : 7 unter. Im anschliessenden Spiel gegen den VFL Sindelfingen 1 lief es geringfügig besser, aber mit dem 2 : 6 können wir nicht zufrieden sein. Es ist nicht gelungen, den letzten Tabellenplatz zu verlassen.

Auch die 2. Mannschaft (Bezirksliga) steht bisher ohne Punktgewinn da. Gegen Reutlingen 2 unterlagen wir nur knapp mit 3 : 5, aber gegen die SpVgg Mössingen 2 bekamen wir die Höchststrafe: 0 : 8 Punkte.

Die 3. Mannschaft (Kreisliga) war nachmittags spielfrei und traf abends auf VFL Sindelfingen III. Aus Sicht der SVB war diese Begegnung das Highlight des Tages. Die 3. Mannschaft gewann mit 5 : 3 Punkten.


Die Begegnungen zeigten begeisternde Ballwechsel und wir hoffen, dass wir in den kommenden Spielen erfolgreicher sind



nach oben

07.10.2017 Mannschaftsmeisterschaft 2017/2018 - 2. Spieltag

Lehrgeld bezahlt


Verbandsliga:

Lehrgeld bezahlen muss bislang Aufsteiger SV Böblingen. Beim 2:6 gegen die SG Metzingen/Tübingen III punkteten nur Steffen Heldmaier/Klaus Vogt im Doppel und Claus Kirsch im Einzel mit 21:19 im dritten Satz. Beim 1:7 gegen den VfL Herrenberg profitierte Steffen Heldmaier beim 21:10, 21:0, von der Auf-gabe Jan-Hendrik Kaltes. Am Nachmittag hatte es für die Herrenberger zu einem 4:4 gegen den TV Rotten-burg gereicht. Eine weiße Weste an diesem Doppelspieltag weisen Wolf-Rüdiger Eitelmann/ Thorsten Schrön im Doppel sowie Abdul Samad und Eitelmann im Einzel auf. Zwei Punkte steuerte auch das VfL-Mixed bei - allerdings in unterschiedlicher Besetzung: Schrön spielte erst an der Seite von Natalie Schoger und dann mit Bettina Eisenhardt.


Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 12.10.2017


nach oben

23.09.2017 Mannschaftsmeisterschaft 2017/2018 - 1. Spieltag

Mißglückter Einstand



Bild daten/kreiszeitung/2017-09-23_mixed_6381.jpg
Spieltag 23.09.2017 Mixed

Der SV Böblingen erreichte als Aufsteiger in die Verbandsliga gegen den TV Rottenburg ein 3:5. In den beiden Herrendoppel gewannen Steffen Heldmaier / Klaus Vogt sowie Claus Kirsch / Jörn Brand ihre Spiele. Das Damendoppel musste chancenlos abgegeben werden. Für ein Unentschieden wäre ein Sieg im Mixed oder Einzel erforderlich gewesen, jedoch patzen alle bis auf Steffen Heldmaier, der sein Einzel knapp gewann.

Die 2. Mannschaft tritt gegen den TSV Steinenbronn I an, die Ergebnisse stehen noch aus

In der Kreisliga spielte unsere 3. Mannschaft zum Auftakt gegen BEmWiDo. Der Sieg von BEmWiDo (3:5) war knapp, da wir im 2. Herrendoppel nicht antraten und die Punkte kampflos abgeben mussten.


nach oben

28.07.2017 Partnerstadt-Olympiade 2017- Teil 1

Zwei Tage Badminton vom Feinsten



Bild img/po2017/begruessung_2.jpg
Begrüssung der Badminton Teams

Am Freitag dem 28.07.2017 um 13:00 Uhr war es endlich soweit: Die 35 Spieler und Spielerinnen im Alter zwischen 13 und 18 Jahren aus den sechs Städten Alba, Glenrothes, Krems, Pontoise, Sittard-Geleen und Böblingen hatten sich schon warm gespielt und das Turnier konnte beginnen.

Die Doppel wurden sowohl bei den Jungs als auch bei den Mädels zuerst im Gruppenmodus gespielt. Anschließend traten die Gruppenbesten gegeneinander an und spielten die Sieger aus.
Im Mixed und in den Einzeln wurde nach dem KO System gespielt. Die Auslosung übernahm das Computer-Programm, da es ja keine Rangliste gab.


nach oben

28.07.2017 Partnerstadt-Olympiade 2017- Teil 2

Auftakt mit dem Boys Double



Bild img/po2017/siegerehrung_boys_double.jpg
Siegerehrung Boys Double

Gestartet wurde mit dem Boys Double und die Zuschauer bekamen Badminton auf teilweise sehr hohem Niveau geboten. Jamie Stewart und Graham Thomson - beide aus Schottland - belegten überlegen den ersten Platz.


Bild img/po2017/zz_results_boys_double.jpg
Ergebnisse Boys Double

Eric Friese und Lasse Hirschoff ließen immerhin die Italiener aus Alba hinter sich und erreichten mit dem achten Platz einen beachtlichen Erfolg.


nach oben

28.07.2017 Partnerstadt-Olympiade 2017- Teil 3

Girls Double - Mädchen Doppel



Bild img/po2017/siegerehrung_girls_double.jpg
Siegerehrung Girls Double

Anschließend zeigten die Mädchen im Doppel, dass sie Badminton genauso beherrschen wie die Jungs. Gnadenlos wurden gegnerische Fehler ausgenutzt und in Punkte umgewandelt.


Bild img/po2017/zz_results_girls_double.jpg
Ergebnisse Girls Double

Den ersten Platz sicherten sich die beiden Holländerinnen Floor Bongers und Anne Dols. Die Gegner waren für die SVB Mädchen zu stark und sie mussten sich mit den beiden letzten Plätzen begnügen.

Fast alle Begegnungen wurden in zwei Sätzen beendet. Die eingesparte Zeit wurde für die erste Runde des Mixed Double genutzt.


nach oben

28.07.2017 Partnerstadt-Olympiade 2017- Teil 4

Fortsetzung mit dem Mixed Double



Bild img/po2017//siegerehrung_mixed_double.jpg
Siegerehrung Mixed Double

Am nächsten Tag wurde das Mixed fort gesetzt und erneut bewiesen die Schotten ihre grandiose Spielstärke. Sie belegten die Plätze eins und zwei und die Holländer eroberten kampfbetont den dritten Platz.


Bild img/po2017/zz_results_mixed_double.jpg
Ergebnisse Mixed Double

Die Spieler/innen des SVB konnten beim Kampf um die Spitzenplätze nicht mithalten. Zum einen waren sie deutlich jünger und hatten kaum Spielpraxis. Trotzdem haben sie gekämpft und nie aufgegeben. Im Mixed hat Ronja Dörner zusammen mit Fabio Chielli aus Krems den elften Platz erreicht und Eric Friese / Anna Puchkina, Konrad Röhm / Lisa Nerz sowie Lasse Hirschoff / Finja Gorse belegten dahinter die Plätze zwölf bis vierzehn.


nach oben

28.07.2017 Partnerstadt-Olympiade 2017- Teil 5

Weiter geht's mit dem Boys Single



Bild img/po2017//siegerehrung_boys_single.jpg
Siegerehrung Boys Single

Im Boys Single erwarteten alle die Schotten auf den Plätzen eins bis drei. Jamie Stewart aus Glenrothes leistete sich keine Patzer und kletterte auf das Siegerpodest.


Bild img/po2017/zz_results_boys_single.jpg
Ergebnisse Boys Single

Überraschend verwies Dimitri Goffette aus Pontoise die beiden Schotten Graham Thomson und Cameron Jack auf die Plätze drei und vier und das Publikum feierte ihn auf dem zweiten Rang.


nach oben

28.07.2017 Partnerstadt-Olympiade 2017- Teil 6

Zum Schluss noch das Girls Single



Bild img/po2017/siegerehrung_girls_single.jpg
Siegerehrung Gils Single

In der letzten Disziplin traten die Mädchen im Einzel an. Teilweise gingen den Spielerinnen etwas die Kräfte aus, was nach zwei Tagen Turnierspiel nicht verwunderlich ist. Anne Dols aus Sittard-Geleen belohnte sich durch ihr perfektes Badminton mit dem ersten Platz.


Bild img/po2017/zz_results_girls_single.jpg
Ergebnisse Gils Single

Swann Elia aus Pontoise erreichte Rang zwei und verhinderte eine rein holländische Spitze. Mara Schreijnewerkers - ebenfalls aus Sittard-Geleen - war mit dem dritten Platz sehr zufrieden. Die jungen SVB Spielerinnen hatten dem überlegenen Spiel der wesentlich erfahreneren und auch älteren Gegnerinnen nichts entgegenzusetzen und wurden an das Tabellenende durchgereicht.

Gegen 18 Uhr begann die Siegerehrung und unter dem Klang der Nationalhymnen wurden die Medaillen überreicht. Gratulation und Respekt an alle Spielerinnen und Spieler und herzlichen Dank für die sehr fair ausgetragenen Spiele!
Busse brachten die erschöpften aber zufriedenen und glücklichen Jungs und Mädchen in die Kongreßhalle zum Abendessen. Die Organisatoren freuten sich über den gelungenen und verletzungsfreien Ablauf des Turniers. Die nächste Partnerstadt-Olympiade wird 2020 in Pontoise ausgetragen. Bis dahin zählt das SVB-Team nicht mehr zu den jüngsten Spielern und wird mit Sicherheit um die oberen Plätze mitmischen.

Zur Badminton Bildergalerie der Partnerstadt-Olympiade 2017


nach oben

18.07.2017 Partnerstadt-Olympiade 2017 - Badminton

Geplante Termine für die Badminton Disziplinen in der Turnhalle Diezenhalde


Freitag, 28. Juli 2017 13:00 Uhr - 18:00 Uhr

Samstag, 29. Juli 2017 10:00 Uhr - 18:00 Uhr


nach oben

10.05.2017 Vorbereitungen zur Partnerstadt Olympiade 2017

Teilnahme an der Partnerstadt Olympiade (PO)


Bild Po mit Wappen
Partnerstadt-Olympiade Logo und Wappen der Städte

Alle drei Jahre findet die Partnerstadt Olympiade (PO) der Städte Alba, Bergama, Glenrothes, Krems, Pontoise, Sittard-Geleen und Böblingen statt. Diesmal ist die Stadt Böblingen Ausrichter.

Die Badminton-Abteilung der SVB konnte an der letzten Partnerstadt Olympiade nicht teilnehmen, da keine Jugendlichen im passenden Alter zur Verfügung standen. Das ist dieses Mal anders und wir freuen uns auf den internationalen Wettkampf.

Um die Tradition zu wahren und in der Hoffnung an der nächsten PO in drei Jahren wieder mit einem starken Jugendteam teilnehmen zu können, übernehmen wir dieses Jahr die Badminton Turnierorganisation.

In der Turnhalle Diezenhalde werden wir am 28.07.2017 die Disziplinen Jungen-Doppel und Mädchen-Doppel austragen. Am Tag darauf folgen Gemischtes Doppel, Jungen-Einzel und Mädchen-Einzel.

Zum Organisationsteam gehören die Betreuer und ehemaligen Jugendspieler, die noch gerne an die vergangenen POs mit tollen Erlebnissen denken. Ein Highlight war dabei Dikili, dem Badeort am Mittelmeer in der Nähe von Bergama (1998). Die Türkei hat dieses Jahr leider abgesagt.


nach oben

22.03.2017 Länderspiel Deutschland gegen Schweiz

Länderspiel Rückspiel beim TuS Metzingen

Klarer Sieg beim Länderspiel in Metzingen


Der TuS Metzingen freute sich besonders, im Jahr seines 50-jährigen Bestehens das Rückspiel dieses attraktiven Länderspiels für den Deutschen Badminton Verband am 22.03.2017 in der Metzinger Öschhalle ausrichten zu können. Mit rund 1.000 Besuchern war die Veranstaltung restlos ausverkauft.

Im Hinspiel am 21.03.2017 hatte die deutsche Mannschaft in St. Gallen die Schweiz nur knapp mit 3 : 2 bezwungen.

Bild EM 2017 D gegen CH
EM 2017 Rückspiel Deutschland gegen Schweiz

Zum diesem Rückspiel war eine dreizehnköpfige Delegation der SV Böblingen, Abteilung Badminton als Zuschauer angereist. Abteilungsleiter Werner Ortloff hatte Eintrittskarten besorgt. Unter dem Motto 'Lernen und Genießen' wurde diese 'Weiterbildungsmaßnahme' von allen Teilnehmern begeistert aufgenommen.
Unsere Erwartungen waren hoch und wurden voll erfüllt! Im Turnierverlauf sorgten viele technisch hochstehende Ballwechsel und fantastische Laufarbeit für Begeisterung. Mit letzter Anstrengung wurden selbst fast aussichtslose Bälle perfekt retourniert.

Der Deutsche Michael Fuchs – ein früherer Doppelspitzenspieler – hat als Sportdirektor das Leistungsniveau der Schweizer Mannschaft deutlich angehoben und die Schweiz mischt inzwischen in europäischen Wettbewerben unter den Top 12 erfolgreich mit.

Im Rückspiel in Metzingen wurde die deutsche Mannschaft umgestellt, um jüngeren, talentierten und bereits erfolgreichen Spielern die Möglichkeit zu gegeben, vor großem Publikum und gegen einen starken Gegner ihr Können zu zeigen. Bjarne Geiss war mit 19 Jahren der jüngste Spieler und feierte ein gelungenes Länderspieldebüt. Die Seniorin der Mannschaft war Barbara Bellenberg vom TV Emsdetten mit ihren gerade mal 24 Jahren. Trotzdem dominierte die deutsche Mannschaft das Rückspiel und die Schweiz musste sich mit 5:0 geschlagen geben. In allen Einzel- und Doppel-Disziplinen sowie im Mixed konnten die Schweizer keinen einzigen Satz gewinnen. Einige Sätze waren hart umkämpft, aber letztlich trieb das begeisterte Publikum mit Ovationen die deutschen Spieler zu Höchstleistungen.

Der mehrfache Deutsche Meister Marc Zwiebler war leider nicht dabei. Seine sportlichen Höhepunkte erreichte er 2008 mit dem Achtelfinale bei den Olympischen Spielen in Peking und 2012 als Europameister im Einzel und mit der Mannschaft. Ein beachtlicher Erfolg in einem Sport, der hautsächlich von asiatischen Spielern angeführt wird. Dänemark spielt ebenfalls recht erfolgreich, ebenso die Spanier, die mit Carolina Marin die aktuelle Welt- und Europameisterin im Damen-Einzel stellen.


Endstand des Freundschaftsländerspiels Deutschland - Schweiz: 5:0
Ergebnisse der einzelnen Disziplinen:

Bild EM 2017 D gegen CH Ergebnisse



Bild EM 2017 D gegen CH
Die beiden Mannschaften


Weitere Informationen:
Homepage TuS Metzingen
BWBV - Baden-Württembergischer Badminton Verband


nach oben

18.03.2017 Mannschaftsmeisterschaft 2016/2017 - 8. Spieltag

Enttäuschung und Erleichterung bei VfL Sindelfingen

Badminton: Letzter Spieltag



Bild daten/kreiszeitung/2017-03-21_bb_bote.jpg
Leon Barut: Im Entscheidungssatz deutlich geschlagen
red

KREIS BÖBLINGEN (zuefl/red) Enttäuschung und Erleichterung bei den Sindelfinger Badminton-Teams, weiter bangen muss der VfL Herrenberg, während der TSV Steinenbronn aus der Landesliga absteigen muss.

Württembergliga: Der TSV Gärtringen sicherte sich mit dem Unentschieden gegen Friedrichshafen einen wichtigen Punkt. Mannschaftsführer Patrick Singer optimistisch: „Wir haben unser minimales Saisonziel erreicht. Mit einer super Leistung hat die ganze Mannschaft gegen den drohenden Abstieg gekämpft. Ob wir belohnt werden, wird sich zeigen.“ Nichts drin war beim 1:7 gegen Meister Söflingen. Den Ehrenpunkt holte das gemischte Doppel Frauke Lanzl/ Björn Heinrich, an weiteren Punktgewinnen schnupperten Frauke Lanzl/Laura Gottwald und Tobias Bernd/Marco Sturm.

Dafür gab's gegen Friedrichshafen das ersehnte 4:4-Unentschieden. Die Begegnung startete mit einem deutlichen Sieg im Damendoppel für Gärtringen. Das erste Herrendoppel Patrick Singer/Björn Heinrich musste sich unglücklich im dritten Satz geschlagen geben, das zweite Herrendoppel gewann, sodass es mit einem 2:1 in die Einzel und das gemischte Doppel ging. Friedrichshafen entschied das Dameneinzel sowie das erste und dritte Herreneinzel für sich, Tobias Bernd verkürzte auf 3:4, sodass das Mixed entscheiden musste. Frauke Lanzl/ Björn Heinrich bewiesen Nervenstärke im dritten Satz und sicherten ihrem Team den sechsten Platz.

Verbandsliga: Mit der 3:5-Heimniederlage im entscheidenden Match gegen die SG Neuravensburg/Primisweiler verpasste der VfL Sindelfingen knapp den Aufstieg. Das Hinspiel hatten die Sindelfinger noch mit 6:2 deutlich gewonnen. Damals waren bei den Gastgebern jedoch die beiden Routiniers René Marcus und Edeltraut Vonmetz nicht mit von der Partie. Anders nun im Saisonfinale, das die Oberschwaben, ebenso wie bereits weite Strecken der Rückrunde, in bestmöglicher Besetzung bestritten.

Die Sindelfinger, ebenfalls in Topbesetzung, sahen sich nach den beiden verlorenen Herrendoppeln und dem gewonnenen Damendoppel mit 1:2 im Rückstand, als Christoph Hornikel völlig überraschend mit einem Zweisatz-Sieg gegen René Marcus ausgleichen konnte. In den folgenden Begegnungen war nur Max Ilgenfritz ohne Chance gegen den jungen Daniel Vonmetz. Alle weiteren Spiele hätten genauso gut anders ausgehen können. Nach deutlich verlorenem ersten Satz verspielte etwa Antje Mohrs im Einzel noch eine hohe Führung im zweiten Satz und ärgerte sich mächtig über die vergebene Chance, einen entscheidenden Punkt beitragen zu können. Ähnlich erging es Leon Barut, der sich gegen Darshan Rangaswamy im Entscheidungssatz deutlich geschlagen geben musste. Damit war die Niederlage bereits besiegelt und der abschließende Dreisatz-Erfolg von Ariane und Andreas Pott im Mixed nur noch Ergebniskosmetik. Ebenso wie der anschließende 6:2-Sieg gegen die SG Ehingen/Laupheim.

Der VfL Herrenberg beendete die Runde nach einem 7:1 in Heidenheim und einem 3:5 beim TSV Altshausen II auf Rang vier. In beiden Spielen erfolgreich: Ahmed Shabal, Abdul Samad und die beiden im Doppel.

Landesliga: Der VfL Sindelfingen II hatte seine beiden letzten Begegnungen vorgezogen und 2:6 gegen Meister SV Böblingen sowie 3:5 gegen den Tabellennachbarn TSV Steinenbronn verloren. Um nicht abzusteigen, blieb den Sindelfingern nichts anderes übrig, als auf die Schwächen der Verfolger zu hoffen. Dornstadt punktete zwar nochmals doppelt und schloss damit zum VfL und Steinenbronn auf, aber das bessere Spielverhältnis sicherte den Sindelfingern am Ende den drittletzten Platz und damit wohl auch den Klassenerhalt. Dagegen hat Aufsteiger Steinenbronn sein Klassenziel nach dem 1:7 bei der SG Metzin-gen/Tübingen IV wohl nicht erreicht, das Schlusslicht muss wohl wieder eine Etage nach unten, seinen Platz dürfte Bezirksliga-Meister VfL Herrenberg II einnehmen. Den Steinenbronner Ehrenpunkt holte Wigand Poppendieck.


Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 21.03.2017


nach oben

10.03.2017 Kreiszeitung Bericht vom 7. Spieltag

SV Böblingen hat den Landesliga-Titel sicher

Badminton: Bei anderen Kreisteams ist Abstiegskampf angesagt


KREIS BÖBLINGEN (red). Die Badminton-Vereine aus dem Kreis durchleben eine Saison der Extreme. Die SV Böblingen hat den Landesliga-Titel sicher, der VfL Sindelfingen I will das in der Verbandsliga nachmachen. Gegen den Abstieg kämpft dessen zweite Mannschaft in der Landesliga ebenso wie der TSV Steinenbronn und zwei Klassen höher der TSV Gärtringen. Frei von allen Sorgen ist nur Verbandsligist VfL Herrenberg.


Bild img/2017-03-04_1.mannschaft_800x600.jpg
Die 1. Mannschaft der SV Böblingen.
Von links: Irina Elschenbroich, Claus Kirsch, Andrea Riemer, Jörn Brand, Klaus Vogt und Steffen Heldmaier: Der Aufstieg in die Verbandsliga ist schon vor dem letzten Spieltag perfekt

Landesliga: Die SV Böblingen hat sich vorzeitig den Aufstieg gesichert. Die mit Spannung erwartete Begegnung gegen den zweitplatzierten PSV Reutlingen begann verheißungsvoll mit einem Sieg von Irina Elschenbroich/Andrea Riemer im Doppel. Nachdem das erste Herrendoppel Klaus Vogt/Steffen Heldmaier den zweiten Satz knapp verloren hatte, konnte es sich nochmals motivieren und gewann den dritten souverän. Claus Kirsch/Jörn Brand waren nach langen Ballwechseln mit 21:15, 21:19 erfolgreich. Steffen Heldmaier holte den fünften Punkt in überlegener Manier. Das zweite Spiel gegen den BSV Jungingen gewann die SVB mit 6:2 und unterstrich damit ihre souveräne Tabellenführung.

Weiterhin um den Klassenerhalt bangen muss dagegen der VfL Sindelfingen II, der wieder auf seine verletzte Nummer eins Gangadharan Manoharan verzichten musste. Für ihn war erneut Dennis Mohr in die Bresche gesprungen. Gegen Aufsteiger ASV Bellenberg kamen die Sindelfinger nicht ins Spiel. Bei der 1:7-Schlappe sorgten Tine Peter und Christian Stöckel für den Ehren- punkt. Gegen den direkten Abstiegskonkurrenten SF Dornstadt gelang dem VfL ein wichtiger 7:1-Erfolg, bei dem nur Dennis Mohr sein drittes Einzel abgeben musste. Vor dem letzten Spieltag sind jedoch noch immer vier Teams stark abstiegsgefährdet – darunter der VfL, der diese Gruppe im Moment aber dank des besseren Spiel- und Satzverhältnisses anführt. Die Entscheidung fällt am letzten zweigeteilten Spieltag, an dem die Sindelfinger erst gegen Tabellenführer SV Böblingen (Samstag, 14 Uhr) und am Montag (20.30 Uhr) gegen Steinenbronn antreten müssen.

Auch der TSV Steinenbronn kann noch die Klasse halten. Zwar setzte es ein 3:5 im Abstiegsduell gegen Jungingen, doch das überraschende 4:4 gegen den PSV Reutlingen sorgte dafür, dass der Aufsteiger weiterhin alle Chancen hat. Wigand Poppendieck sorgte für insgesamt drei Zähler in seinen vier Partien allein und zu zweit. Weitere drei Punkte kamen dank Susanne Memmleb in Einzel und Doppel zusammen.


Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 10.03.2017


nach oben

18.02.2017 Ba-Wü Meisterschaften der Altersklassen 2017 (O35 bis O75)

Seniorenmeisterschaften zum zwölften Mal in Sindelfingen


In der Schule in Hinterweil richtete der VfL Sindelfingen an 18. und 19. Februar 2017 zum zwölften Mal die Baden-Württembergischen Meisterschaften der Altersklassen im Badminton aus.

Aus 48 Vereinen wurden über 100 Teilnehmer gemeldet, darunter zwei Spieler von der Abteilung Badminton der SVB Böblingen. Ein Turnier in dieser Größenordnung auszutragen erfordert gute Planung und sehr viel ehrenamtliches Engagement.

An dieser Stelle ein sehr herzliches Dankeschön an die Abteilung Badminton des VfL Sindelfingen für die hervorragende Organisation!



Herren-Einzel in den Altersklassen O40 und O45


Bild daten/szbz/ak_meisterschaft/2017-02-18_ragu3.jpg
Raghunath Emmani von der SVB im Herren-Einzel

Für Raghunath Emmani war es der erste Einsatz bei einer Altersklassenmeisterschaft. Er bekam gleich im ersten Herren-Einzel O40 einen harten Brocken vorgesetzt und verlor erwartungsgemäß mit 21:13 und 21:17 gegen Christoph Hornikel vom Vfl Sindelfingen. Auch im zweiten Einzel musste sich Raghunath Emmani nach hartem Kampf Wiegand Poppendieck vom TSV Steinenbronn geschlagen geben.

Claus Kirsch startete in der Altersklasse O45. Sein erstes Einzel gegen Claudio Kaiser (SF Dornstadt) gewann er in drei Sätzen mit 21:15, 17:21 und 21.13. Im zweiten Einzel wehrte sich Claus Kirsch nach besten Kräften, aber mit 21:7 und 21:12 kassierte Peter Kovar (TSG Heilbronn) - der spätere Sieger der Altersklasse O45 - die Punkte. Das folgende Spiel gegen Pit Geiger (SF Dornstadt) konnte Claus Kirsch nach schwachem Beginn letztlich doch mit 17:21, 21:12 und 21:17 für sich entscheiden.

Gratulation zum dritten Platz!



Herren-Doppel in der Altersklasse O40

[BILD2]

Die Altersklassen O35 und O40 wurden beim Herrendoppel zusammen gefasst. Claus Kirsch und Raghunath Emmani bestritten im Herrendoppel insgesamt vier Spiele, wobei die Punktausbeute mit 0:4 für die Spieler des SVB recht übersichtlich blieb. Im Endspiel hatten sie gegen die dominierenden Vorjahressieger A. Mock / T. Tolkmitt keine Chance. Trotzdem reichte es in der Altersklasse O40 zum zweiten Platz.

Auch hier Gratulation für den sportlichen Einsatz!



nach oben

18.02.2017 Tape Kurs des WLSB

Tapen will gelernt sein!



Bild img/2017-03-04_elli_jasmin.jpg
Elli Korecka und Jasmin Wersich

Wir haben am 18.02.2017 den Tape Kurs des WLSB besucht, den der Physiologe und Osteopath Attila Maisch leitete. Der Tag gliederte sich in eine kurze Theorieeinheit über Sinn und Zweck des Tapens sowie in viel Praxis. Wir lernten das Tapen von unterschiedlichen Gelenken und Muskeln.

Der Tag war sehr kurzweilig und sehr informativ. Der Kurs lohnt sich für jeden, der am Tapen interessiert ist. Macht richtig viel Spaß. Jetzt geht es ans Tapen!


nach oben

16.02.2017 Mannschaftsmeisterschaft 2016/2017 - 6. Spieltag

Auf Meisterschaftskurs

Badminton: VfL Sindelfingen I und SV Böblingen ganz oben



Bild daten/kreiszeitung/2017-02-16_bb_bote.jpg
Max Ilgenfritz

KREIS BÖBLINGEN (zuefl/atz/red). Im Kampf um die Meisterschaft in der Badminton-Verbandsliga bleibt der VfL Sindelfingen I in aussichtsreicher Lauerstellung. In der Württembergliga schwebt der TSV Gärtringen in Abstiegsgefahr, ebenso wie der TSV Steinenbronn in der Landesliga. Dort befindet sich die SV Böblingen auf Titelkurs.

Württembergliga: Der TSV Gärtringen I unterlag der SG Schorndorf II (2:6) und dem SV Fellbach (2:6). Wegen einer Meniskusverletzung fehlt Daniel Dolvig die komplette Rückrunde. Dafür ist Marco Sturm wieder dabei, der jedoch auch nicht verhindern konnte, dass der TSV auf dem letzten Platz gestrandet ist. Mannschaftsführer Patrick Singer haderte mit der Chancenverwertung, besonders in der ersten Partie mit vielen knappen Sätzen: „Da hätten wir die Chance auf Punkte gehabt, aber so wird es schwer für uns.“ Gegen Schorndorf keimte nach Erfolgen von Tobias Bernd/Marco Sturm und Frauke Lanzl/Björn Heinrich Hoffnung auf, aber danach ging es bergab. Gegen Fellbach ging das Damendoppel kampflos an die Gärtringer. Das Herrendoppel entwickelte sich zu einem Krimi ohne Happy End. In der Folge überzeugte lediglich erneut das Mixed.

Verbandsliga: Mit dem 5:3 beim VfL Herrenberg und dem kampflosen 8:0 gegen den mittlerweile zurückgezogenen TSV Neuhengstett landete der VfL Sindelfingen I die Siege sechs und sieben in Folge und bleibt punktgleich mit der SG Neuravensburg-Primisweiler an der Spitze. Gegen Herrenberg stand es nach zwei Herren- und einem Damendoppel sowie dem Einzelsieg von Shabal Ahmed über Sindelfingens Christoph Hornikel 2:2. Dann jedoch starteten Antje Mohrs, das gemischte Doppel mit Andreas und Ariane Pott sowie Max Ilgenfritz eine kleine Siegesserie für den Gast-VfL, sodass die Niederlage von Leon Barut gegen Abdul Samad nicht mehr ins Gewicht fiel.

Für den VfL Herrenberg I, der auf Rang vier jenseits von Gut und Böse steht, sorgten beim 4:4 gegen die SG Metzingen/Tübingen III erneut Ahmed und Samad im Einzel sowie im gemeinsamen Doppel für drei Zähler. Den vierten Punkt steuerte das Mixed Jan-Hendrik Kalte und Jana Köstler bei.

Landesliga: Dem VfL Sindelfingen II gelang im Abstiegskampf ein wichtiger 5:3-Erfolg beim direkten Konkurrenten BSV Jungingen und ein 4:4 beim PSV Reutlingen. Julian Plessmann hatte seinen Platz für Dennis Mohr geräumt. Dieser erkämpfte in Jungingen an der Seite von Marcel Beuttler und Tine Peter zwei Punkte. Drei weitere Siege feierten das Damendoppel, das Dameneinzel und das dritte Herreneinzel.

Dank eines 7:1 bei den SF Dornstadt bleibt die SV Böblingen I mit vier Punkten Vorsprung auf Rang eins. Den Ehrenpunkt des Gegners ermöglichte das Mixed mit Jörn Brand/Nina Adam. Dass es gegen den ASV Bellenberg nur zum 4:4 reichte – zwei Zähler holte Steffen Heldmaier im Einzel und an der Seite von Klaus Vogt –, fiel nicht ins Gewicht, weil Konkurrent Reutlingen zweimal patzte.

Für den TSV Steinenbronn I war das 3:5 in Dornstadt bitter, da dies ein direkter Gegner im Abstiegskampf ist. Beim 1:7 in Bellenberg verhinderte Wigand Poppendieck die Höchststrafe.

Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 16.02.2017


nach oben

16.02.2017 Vorschau Ba-Wü Meisterschaften der Altersklassen 2017

Zu Gast beim VfL Sindelfingen



Bild daten/szbz/ak_meisterschaft/2017-02-16_szbz_vorschau.jpg
Quelle: Sindelfinger Zeitung / Böblinger Zeitung vom 16.02.2017


nach oben

03.02.2017 Mannschaftsmeisterschaft 2016/2017 - Bezirk Südwürttemberg, 5. Spieltag

Derzeit fast unbesiegbar

Badminton: Böblingen und Sindelfingen auf Meisterkurs



Bild daten/kreiszeitung/2017-02-03_bb_bote.jpg
Fünfter Sieg in Serie: Das Verbandsligateam des
VfL Sindelfingen ist richtig stark drauf Foto: red

KREIS BÖBLINGEN (red). Dank des 6:2 gegen die SG Metzingen/Tübingen III feierte das Bad-minton-Team des VfL Sindelfingen in der Verbandsliga den fünften Sieg in Folge. Ganz ohne Niederlage steht die SV Böblingen in der Landesliga da. Der siebte Erfolg im achten Spiel bringt den Spitzenreiter einen weiteren Schritt näher Richtung Titel.

Verbandsliga: Verbandsliga: In Bestbesetzung scheint der VfL Sindelfingen I derzeit beinahe unbesiegbar. Schon nach den Doppeln lag der VfL mit 3:0 in Führung. Christoph Hornikel und Antje Mohrs unterlagen jedoch in ihren Einzeln. Leon Barut erhöhte mit einem Zweisatz-Erfolg auf 4:2, Max Ilgenfritz setzte sich in drei Sätzen gegen Raphael Mack durch und holte den Siegpunkt. Andreas und Ariane Pott sorgten mit ihrem Dreisatz-Erfolg im Mixed für einen weiteren Zähler, der in der Endabrechnung noch wichtig werden könnte, wenn es an der Tabellenspitze um die Spieldifferenz geht. Im Moment liegt der VfL punktgleich mit dem schlechteren Spielverhältnis auf Platz zwei hinter der SG Neuravensburg/Primisweiler.

Da der TSV Neuhengstett nicht zum Duell gegen den VfL Herrenberg antrat, wurde die Partie mit 8:0 für das Gäuteam gewertet, das damit halbwegs sicher auf Rang vier steht.

Landesliga: Der VfL Sindelfingen II konnte die 2:6-Niederlage gegen die SG Metzingen/ Tübingen IV nicht verhindern. Von fünf Begegnungen, die in den Entscheidungssatz gingen, gewann der VfL nur eine einzige: Gangadharan Manoharan und Marcel Beuttler besiegten Lukas Zimmermann und Alexander Schweinbenz im ersten Doppel mit 21:9, 18:21 und 24:22. Weil auch die Konkurrenz im Abstiegskampf patzte, ist der Klassenerhalt durchaus noch möglich - vorausgesetzt das derzeitige Schlusslicht kann in den direkten Duellen punkten.

Mit 8:0 verwies die SV Böblingen Gastgeber TSV Steinenbronn auf seinen Platz. Lediglich in den Herrendoppeln kam es dabei zu Dreisatz-Spielen. Zwar wehrten sich Wigand Poppendieck und Jochen Weingärtner gegen ihre Böblinger Kontrahenten Steffen Heldmaier und Klaus Vogt, unterlagen aber mit 5:21, 21:16, 17:21. Ebenfalls nach drei Sätzen erfolgreich für die SVB waren Claus Kirsch und Jörn Brand mit 17:21, 22:20 und 21:7 gegen Michael Memmleb und Martin Krauß.


Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 03.02.2017


nach oben

02.01.2017 Das neue Jahr hat schon begonnen ...

Was ist mit euren guten Vorsätzen?



Bild img/badminton_pictogramm2.jpg

Das Rauchen aufgeben, abnehmen, vom Smombie (*) zurück zum normalen Menschen der in der Realität lebt und mehr Sport treiben wollte man auch schon immer :-)

Übrigens, am 11. Januar beginnt wieder das Training!


(*) Smombie = Mensch, der bewußtlos umfällt, wenn man ihm die SIM-Karte zieht ...



nach oben