Wir nutzen Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. → Weitere Informationen
X
SPORTVEREINIGUNG BÖBLINGEN e. V.
Abteilung Badminton
Höhepunkte aus dem Jahr 2016

20.11.2016 Aktionstag zur Nachwuchsförderung

Action Day der SVB Badminton-Abteilung



Bild img/action_day/2016-11-20actionday.jpg
Aller Anfang ist schwer ...

Die Badminton-Abteilung der SVB gestaltete am 20. November 2016 einen Aktionstag um Kinder und Jugendliche für die schnellste Ballsportart der Welt zu begeistern. Selbst die Eltern der teilnehmenden Kinder hatten viel Freude beim Zuschauen.
Die Kinder wärmten sich unter der Anleitung erfahrener Trainer auf und versuchten sich danach an verschiedenen Koordinations- und Beweglichkeitsübungen. An mehreren Stationen folgten Übungen mit Badminton Grundtechniken.

Obwohl die Veranstaltung intensiv vorbereitet wurde und in allen Böblinger Schulen Werbung gemacht wurde, hielt sich die Zahl der Interessenten in Grenzen. Wir werden den Action Day wiederholen und hoffen auf eine regeres Interesse und mehr teilnehmende Kinder.

Der Action Day forderte die Trainer besonders, da sie am Tag zuvor einen sehr anstrengenden Spieltag hatten. Unsere 1. Mannschaft spielt in der Landesliga und erreichte in dieser Klasse ungeschlagen die Herbstmeisterschaft.


nach oben

18.11.2016 Mannschaftsmeisterschaft 2016/207 - Bezirk Südwürttemberg, 4. Spieltag

Böblingen überwintert an der Tabellenspitze



Bild daten/kreiszeitung/2016-11-24 bb_bote.jpg
Der VfL Herrenberg mit (von links) Bettina Eisenhardt,
Shabal Ahmed, Abdul Samad, Sina Hoffmann, Achim
Seidel und Claus Fleck: Als Vierter der Verbandsliga
ins neue Jahr. Foto: red

KREIS BÖBLINGEN (red). Nach Abschluss der ersten Saisonhälfte steht der TSV Gärtringen in der Badminton-Württembergliga auf einem unbefriedigenden sechsten Platz. „Damit bin ich gar nicht zufrieden“, stellte Mannschaftsführer Patrick Singer fest. „In der Rückrunde müssen wir angreifen, um aus dem Abstiegskampf herauszukommen.“ Mithelfen soll dann auch Marco Sturm. In der Verbandsliga stehen der VfL Sindelfingen und der VfL Herrenberg auf den Plätzen zwei und vier, in der Landesliga überwintert die SV Böblingen mit zwei Punkten Vorsprung auf Reutlingen als Tabellenführer. Weiter geht's am 28. Januar 2017.

Württembergliga: Die Vorzeichen für den TSV Gärtringen standen vor dem letzten Vorrundenspieltag eher schlecht, weil mit Frauke Lanzl und Daniel Dolvig zwei wichtige Leistungsträger fehlten. Ohne die beiden war das Team nicht konkurrenzfähig und musste sich in beiden Begegnungen geschlagen geben. Beim 1:7 gegen den VfB Friedrichshafen II überzeugte lediglich das gemischte Doppel mit Laura Gottwald und Björn Heinrich in einem spannenden Dreisatz-Krimi. Das erste Herrendoppel schnupperte am Satzgewinn, agierte bei den entscheidenden Punkten aber zu defensiv. Zu ihrem ersten Einsatz kamen Natalie Schmidt und Alban Michler. Die Kopfschmerzen von Mannschaftskapitän Patrick Singer wurden noch größer, weil danach der ungeschlagene Tabellenführer TSG Söflingen wartete und den Gärtringern mit 8:0 die Höchststrafe erteilte. Nur ein Satz konnte Patrick Singer im ersten Herreneinzel für sich verbuchen. Dem immer noch angeschlagenen TSV-Kapitän fehlte dann die Kraft, das Dreisatz-Match für sich zu entscheiden.

Verbandsliga: Beim 7:1 des VfL Sindelfingen I bei der SG Ehingen/Laupheim gab nur Mannschaftsführer Christoph Hornikel sein Einzel ab. Das 6:2 bei der SG Neuravensburg/Primisweiler war knapper, als es das Ergebnis vermuten lässt. Sechs der acht Begegnungen wurden erst im dritten Satz entschieden, fünf Mal zugunsten des VfL, der zum Abschluss der Hinrunde Platz zwei belegt.    Shabal Ahmed und Abdul Samad vom VfL Herrenberg dominierten beim 4:4 gegen den TSV Altshausen das erste Herrendoppel, Joshua Fabian und Thilo Stumpf hatten ebenso keine Chance wie Sina Hoffmann und Bettina Eisenhardt. Auch im Einzel war Shabal überlegen, dafür kassierte Eisenhardt eine Niederlage, bevor Samad und Achim Seidel zum 4:3 punkteten. Das gemischte Doppel Hoffmann/Seidel hatte beim 17:12 im dritten Satz den Gesamtsieg schon vor Augen, musste sich jedoch noch mit 24:26 geschlagen geben. Versäumtes holten die Herrenberger mit dem 6.2 gegen den Heidenheimer SB nach. Ahmed/Samada entschieden das erste Doppel mit 21:19, 23:21 knapp für sich, kampflos gaben Fabian/Seidel ihr Doppel ab, während Sina Hoffmann und Bettina Eisenhardt noch einmal ein Ausrufezeichen setzten - 21:11, 21:11. In den Einzeln dominierte Shabal Ahmed nach Belieben (21:6, 21:13), Bettina Eisenhardt lieferte sich beim 22:20, 18:21, 21:19 einen echten Krimi, auch Abdul Samad gewann in drei Sätzen (21:10, 15:21, 21:14). Achim Seidel erhöhte auf 5:1 (21:9, 21:19), ehe das gemischte Doppel mit 21:12, 18:21 und 17:21 an den Gegner ging.

Landesliga: Die ungeschlagene SV Böblingen verteidigte Platz eins mit einem 4:4 gegen die SG Metzingen/Tübingen IV. Steffen Heldmaier/Klaus Vogt gewannen ihr Doppel unter den Augen von SVB-Präsident Jochen Reisch souverän, dafür unterlagen Claus Kirsch/Jörn Brand 22:24, 13:31. Da Andrea Riemer verletzt war, ging das Damendoppel kampflos an den Gegner. Als Steffen Heldmaier und Klaus Vogt ihre Einzel gewannen, sah es wieder besser aus für die SVB, dafür verloren Irina Elschenbroich und Claus Kirsch. Die Entscheidung musste das Mixed mit Jörn Brand/Irina Elschenbroich bringen. Das 23:21, 13:21 und 21:18 nach vielen Hochs und Tiefs brachte das 4:4.
Gegen den VfL Sindelfingen II gingen alle Damenspiele an den Lokalrivalen, daher waren die SVB-Herren gefordert, Schwer taten sich nur Steffen Heldmaier/Klaus Vogt im Doppel und Claus Kirsch im Einzel, der Endstand war damit 5:3. Für den VfL Sindelfingen II sorgten auch beim zweiten 3:5 am Wochenende gegen den TSV Steinenbronn nur Tine Peter und Daniela Wochelen für Zählbares, damit ist die VfL-Zweite Inhaber der Roten Laterne. Die Steinenbronner verbesserten sich mit dem 4:4 in der zweiten Partie ihres Heimspieltags gegen Metzingen/Tübingen IV auf Rang vier. In beiden Begegnungen erfolgreich: die Doppel Wigand Poppendieck/ Jochen Weingärtner, Michael Memmleb/ Martin Krauß sowie Poppendieck im Einzel.

Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 24.11.2016


nach oben

01.11.2016 Aktionstag zur Nachwuchsförderung

Badminton Action Day am 20. November 2016

Für Kinder und Jugendliche ... und Schüler und Schülerinnen



Bild img/action_day/2016-11-20b.jpg
Plakat Action Day

Nachwuchstalente gesucht | Nachwuchstalente gesucht Turnhalle Diezenhalde Am Sonntag den 20. November bietet die Badminton-Abteilung der SV Böblingen für Mädchen und Jungen eine Einführung in die schnellste Ballsportart der Welt: Badminton. Die Veranstaltung findet in der Turnhalle Diezenhalde (bei der Erich-Kästner-Schule) von 10 bis 13 Uhr statt. Anfänger sind dabei genauso willkommen wie Fortgeschrittene, die Teilnahme ist kostenlos. Folgende Programmpunkte sind geplant: kurzes Aufwärmen, Grundlagen des Badmintonsports, Erläuterung der Spielregeln, die richtige Schlägerhaltung, Schlagarten, Grundlagen der Lauftechnik und kleine spielerische Badminton Übungen. Hier soll vor allem der Spaß nicht zu kurz kommen, wenn das eben Erlernte angewendet wird. Erfahrene Trainer und Spieler stehen dabei mit Rat und Tat zur Seite. Bälle und Schläger werden gestellt, Sportkleidung und vor allem Hallenschuhe müssen mitgebracht werden. Anmeldungen sind erforderlich unter badminton-al@sv-boeblingen.de oder Telefon 07031-271468.

Wem die Einführung nicht reicht, der kann sich bereits am Vortag am selben Ort den Mannschaftsspieltag anschauen und die Übungsleiter vom Sonntag im Wettkampfmodus erleben. Die Spiele am Samstag von der Landes- bis zur Kreisliga beginnen um 15:00 Uhr.


nach oben

29.10.2016 Mannschaftsmeisterschaft 2016/207 - Bezirk Südwürttemberg, 3. Spieltag

TSV Gärtringen muss Federn lassen

Badminton: Für VfL Sindelfingen lohnt sich die weite Auswärtsfahrt - SV Böblingen an der Spitze



Bild daten/kreiszeitung/2016-11-02_bb_bote.jpg
Frauke Lanzl und Laura Gottwald: Sieg und Niederlage im Doppel Foto: red

KREIS BÖBLINGEN (red/zuefl). Die beiden Sindelfinger Badminton-Teams mussten am dritten Spieltag weite Wege auf sich nehmen, doch der Aufwand hat sich gelohnt - zumindest für die erste Mannschaft. Der TSV Gärtringen kassierte zwei Niederlagen.

Württembergliga: Gegen die SpVgg Mössingen mussten vor allem die Herren des TSV Gärtringen Federn lassen und wussten lediglich im zweiten Doppel mit Daniel Dolvig und Tobias Bernd zu überzeugen. Die anderen Punkte erreichten die Damen durch einen kampflosen Einzelsieg von Laura Gottwald und durch das Doppel. Darin konnten Frauke Lanzl und Laura Gottwald sich in zwei Sätzen behaupten. Obwohl die anderen Partien hart umkämpft waren und zum Teil erst im dritten Satz entschieden wurden, konnte das Team aus dem Gäu eine 3:5-Niederlage nicht verhindern. Gegen die favorisierte SG Metzingen/Tübingen II lief es ebenfalls nicht gut - 2:6. Die Punkte für Gärtringen besorgten die im Doppel gut harmonierenden Daniel Dolvig/Tobias Bernd sowie Frauke Lanzl/Björn Heinrich im Mixed. Dolvig verletzte sich, sodass er sein Einzel nicht mehr spielen konnte.

Verbandsliga: Bei beiden Auswärtssiegen des VfL Sindelfingen legten die vier Doppel den Grundstein. Weder Christoph Hornikel/Andreas Pott und Max Ilgenfritz/Leon Barut noch Antje Mohrs/Ariane Pott Andreas Pott/ Ariane Pott gaben sich eine Blöße. Bei der ersten Begegnung in Heidenheim (5:3) sorgte Mohrs mit einem Zweisatz-Sieg für den entscheidenden fünften Punkt. Nur wenig später hatten in Altshausen wieder die vier Doppel für das entscheidende Polster gesorgt, ehe Christoph Hornikel den Sack zum 5:3 zumachte.    Der VfL Herrenberg hatte gegen Klassenprimus SG Neuravensburg/Primisweiler keine Chance (1:7). Ahmed Shabal sorgte mit seinem 21:19, 21:17 zumindest dafür, dass es nicht die Höchststrafe setzte. Den ersten Saisonsieg gab es dafür beim 5:3 gegen die SG Ehingen/Laupheim. Shabal steuerte in Einzel und Doppel an der Seite von Achim Seidel zwei Punkte bei. Bettina Eisenhardt, Abdul Samad und Wolf-Rüdiger Eitelmann besorgten den Rest.

Landesliga: Die SV Böblingen führt die Tabelle mit fünf Siegen aus fünf Partien an. Das 7:1 beim Tabellenletzten BSV Jungingen war zu erwarten, nur Klaus Vogt musste sich im abschließenden Duell im dritten Satz mit 17:21 geschlagen geben. Umkämpfter war da schon das 5:3 beim zweitplatzierten PSV Reutlingen. Entscheidend war bei ausgeglichener Doppelbilanz, dass drei der vier Einzel dank Steffen Heldmaier, Claus Kirsch und Klaus Vogt an die SVB gingen.    Beim 4:4 des VfL Sindelfingen II in Dornstadt gewannen Gangadharan Manoharan und Marcel Beuttler das erste Herrendoppel. Christine Peter und Daniela Wochelen waren im Damendoppel erfolgreich, ebenso wie Beuttler und Julian Plessmann im Einzel. Ähnlich verlief die Begegnung bei Aufsteiger ASV Bellenberg, nur knapper in den einzelnen Resultaten. Allerdings unterlag hier Plessmann in drei Sätzen. Dafür gewann Manoharan klar in zwei Sätzen, sodass sich der VfL II bereits zum vierten Mal mit einem Unentschieden abfinden musste.    Für den TSV Steinenbronn war Reutlingen beim 1:7 eine Nummer zu groß. Lediglich Wiegand Poppendieck bot Paroli und sicherte den Ehrenpunkt mit einem Dreisatzerfolg. Bei Schlusslicht Jungingen reichte es immerhin zu einem 4:4, wobei Steinenbronn vor den zwei abschließenden Herreneinzeln bereits mit 4:2 in Front gelegen war, sich nach den Niederlagen von Michael Memmleb und Martin Krauß aber mit einem Unentschieden zufriedengeben musste.

Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 02.11.2016


nach oben

08.10.2016 Mannschaftsmeisterschaft 2016/207 - Bezirk Südwürttemberg, 2. Spieltag


Bild daten/kreiszeitung/2016-10-13 bb_bote.jpg
Christoph Hornikel (links) und Andreas Pott vom VfL Sindelfingen Foto: red

KREIS BÖBLINGEN (zuefl/red). Gemischte Gefühle bei den Badminton-Teams aus dem Kreis Böblingen, die jeweils zwei Duelle am zweiten Spieltag zu bestreiten hatten. Auf zwei Siege kam nur die SV Böblingen in der Landesliga, aber allen anderen Teams war zumindest auch ein Erfolgserlebnis vergönnt.

Württembergliga: Durch den Ausfall von Mannschaftskapitän Patrick Singer musste Edelreservist Thomas Gönner beim TSV Gärtringen aushelfen. Ebenso rückte Anja Heinrich ins Team. Beide konnten jedoch das klare 1:7 gegen den SV Fellbach nicht verhindern. Lediglich das gemischte Doppel mit Frauke Lanzl und Björn Heinrich gewann in zwei Sätzen.

Für die zweite Partie konnte Daniel Dolvig aushelfen. Diese Verstärkung machte sich beim 5:3-Auswärtssieg bei der SG Schorndorf III bemerkbar. Während das Damendoppel Frauke Lanzl/Laura Gottwald sich erst nach drei Sätzen beugen musste, konnten die beiden Herrendoppel Heinrich/Dolvig und Bernd/Gönner gewinnen. Auch im Einzel waren Dolvig und Gönner siegreich, sodass das Mixed Lanzl/Heinrich in drei Sätzen die Entscheidung brachte.

Verbandsliga: Beim einzigen Heimspieltag der Hinrunde gelangen dem VfL Sindelfingen I drei Punkte aus dem 6:2-Erfolg gegen den TSV Neuhengstett und dem 4:4-Unentschieden gegen den VfL Herrenberg. Im ersten Duell gegen den Aufsteiger mussten nur Christoph Hornikel und Antje Mohrs ihre Einzel abgeben. Das anschließende 4:4 gegen den Kreisrivalen war genauso ausgeglichen, wie es das Ergebnis vermuten lässt. Gleich zu Beginn benötigte das erste Sindelfinger Herrendoppel mit Christoph Hornikel und Andreas Pott drei lange Sätze, um sich denkbar knapp gegen Ahmed Shabal und Abdul Samad durchzusetzen (18:21, 21:19, 22:20). Ähnlich eng ging es im Mixed von Ariane und Andreas Pott gegen Bettina Eisenhardt und Achim Seidel sowie im Einzel von Max Ilgenfritz gegen Abdul Samad zu - beides Mal jedoch mit dem glücklicheren Ende für die Herrenberger.

Diese hatten sich zuvor bei der SG Metzingen/Tübingen III mit 3:5 geschlagen geben müssen. Dabei hatten Shabal/Samad (21:8, 21:13) sowie Achim Seidel/Claus Fleck (18:21, 21:19, 21:11) mit ihren Siegen in den Herrendoppeln eigentlich einen guten Grundstein für den VfL gelegt. Auch das erste Einzel entschied Shabal zum zwischenzeitlichen 3:1 für sich, die weiteren Partien gingen aber an Metzingen/Tübingen III.

Landesliga:Der VfL Sindelfingen II kam trotz seines Heimvorteils nur auf ein 4:4 gegen den zuvor punktlosen BSV Jungingen. Schlüsselspiel war das Doppel von Gangadharan Manoharan und Henrik Köhler, der kurzfristig noch für den erkrankten Marcel Beuttler eingesprungen war. Die beiden gewannen mit 21:14, 14:21 und 21:18 und sicherten somit das Unentschieden. Zuvor waren die Sindelfinger bereits gegen den PSV Reutlingen mit 3:5 unterlegen. Alle drei VfL-Punkte waren hart erkämpfte Dreisatz-Spiele. Für den vierten Zähler fehlten Manoharan gerade mal zwei Pünktchen bei der Niederlage gegen Duy Max Duong Phu (21:13, 14:21, 21:23).

Durchweg erfolgreich war die SV Böblingen, die sich mit 5:3 gegen den ASV Bellenberg durchsetzte. Klaus Vogt sorgte im dritten Herreneinzel dafür, dass statt eines möglichen Unentschiedens ein Sieg heraussprang. Auch die Partie gegen die SF Dornstadt entschieden die Böblinger mit 6:2 für sich. Nach drei Sätzen mussten sich hier Adam/Elschenbroich denkbar im Damendoppel geschlagen geben (14:21, 21:15, 19:21). Ebenfalls nach drei Sätzen unterlag Steffen Heldmaier (21:15, 19:21, 19:21).

Der TSV Steinenbronn fuhr mit dem 6:2 gegen Dornstadt seinen ersten Sieg ein. Wigand Poppendieck, Jochen Weingärtner und Michael Memmleb sorgten in Einzel und Doppel für je zwei Zähler, auch Martin Krauß, Anke Thurau und Beate Bauer steuerten jeweils einen Punkt bei. Gegen Bellenberg standen die Steinenbronner dafür beim 2:6 auf verlorenem Posten. Allerdings weitaus weniger deutlich als es das Endergebnis aussagt, denn der TSV holte in allen acht Partien nur 20 Spielpunkte weniger.

Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 13.10.2016


nach oben

24.09.2016 Mannschaftsmeisterschaft 2016/2017 - Bezirk Südwürttemberg, 1. Spieltag

1. Spieltag

Kein Spielbericht verfügbar


Die Spielergebnisse sind jetzt unter dem Menüpunkt "Mannschaften" aufgeführt.


nach oben

21.06.2016 Termine der Saison 2016 / 2017

Aktuelle Termine


Der Terminplan ist aktuell und enthält die Termine der Spieltage und Ranglistenturniere für die Saison 2016 / 2017.

Spielplan der Aktiven


Der Spielplan ist ebenfalls aktualisiert und enthält alle Termine und Begegnungen.

Interessantes zum Spielplan:


nach oben

19.03.2016 Mannschaftsmeisterschaft 2015/2016 - Bezirk Südwürttemberg, 8. Spieltag

Klassenerhalt in letzter Sekunde geschafft

Badminton: Letzter Spieltag für die Kreisvereine



Bild daten/kreiszeitung/2016-03-23_bb_bote_sifi_team.jpg
Der VfL Sindelfingen II mit (v. li.) Christine Peter, Dennis Mohr, Marcel
Beuttler, Gangadharan Manoharan, Daniela Wochelen und Tobias Zebisch
bleibt weiter in der Landesliga Foto: red

SINDELFINGEN (zuefl). Zum Saisonabschluss nutzten die Badminton-Teams des VfL Sindelfingen ihren Heimvorteil in der Hinterweilhalle. Das Verbandsligateam beendete die Saison als Tabellendritter und das Landesliga-Team schaffte nach zwei hart umkämpften Unentschieden den Klassenerhalt. Indes geht die SG Gärtringen/Herrenberg nach fünfjähriger Zusammenarbeit künftig getrennte Wege und will jeweils mit einem eigenständigen Team antreten.

Württembergliga: Am letzten Spieltag ergatterte die SG Gärtringen/Herrenberg I noch einen Punkt aus den beiden Spitzenspielen. Krankheitsbedingt fehlte Linus Schmiederer, und so sah es gegen die TSG Söflingen zu Beginn alles andere als gut aus. Das zweite Herrendoppel wurde kampflos abgegeben, das Damendoppel in zwei Sätzen verloren. Shabal Ahmed und Patrick Singer verkürzten im ersten Herrendoppel zwar auf 1:2. Nach verlorenen Einzeln von Bettina Eisenhardt und Björn Heinrich stand es 1:4. Drei Siege aus den letzten drei Spielen mussten nun her. Ahmed Shabal macht mit seinem klaren Sieg im ersten Herreneinzel den Anfang. Das Mixed Frauke Lanzl/Björn Henrich zog mit einem knappen Drei-Satz-Sieg nach. Im abschließenden Einzel holte Kapitän Patrick Singer den vierten Punkt zum Unentschieden. Im Anschluss gegen den schon feststehenden Meister aus Altshausen konnten lediglich Shabal Ahmed im Spitzeneinzel und das Mixed Ahmed/Lanzl Punkte für das Gäuteam holen. Letztendlich unterlag die SG I 2:6. „Wir können mit Platz vier sehr zufrieden sein“, fasst Mannschaftskapitän Patrick Singer die Saisonleistung zusammen.

Verbandsliga: Wegen des frühen Rückzuges der TSG Söflingen II musste der VfL Sindelfingen I nur noch einmal ran. Den entscheidenden Punkt zum 5:3 über Altshausen steuerte das Mixed Ariane und Andreas Pott bei. Zuvor hatten bereits Christoph Hornikel, Max Ilgenfritz und Leon Barut ihre Einzel sowie Christoph Hornikel und Andreas Pott ihr Doppel gewonnen. Obwohl die Sindelfinger seit Saisonbeginn den Wegzug von Michaela Häupler und Tim Kocholl kompensieren müssen, hatte der VfL keine Probleme mit dem Niveau und blickt bereits heute optimistisch in die nächste Saison.
Die SG Herrenberg/Gärtringen II sicherte sich durch ein 4:4 gegen Altshausen II den vierten Platz. Für die Punkte sorgten die Doppel Eitelmann/Seidel, Kühn/Fleck sowie Achim Seidel und Claus Fleck im Einzel.

Landesliga: Der VfL Sindelfingen II hatte Meister TSV Neuhengstett zu Gast. Nach den deutlich verlorenen Herrendoppeln deutete zunächst nichts darauf hin, dass der VfL II noch etwas Zählbares mitnehmen könne. Erst als Christine Peter und Daniela Wochelen im Doppel und Daniela Wochelen auch im Einzel punkteten, keimte Hoffnung auf. Nach vielen Ballwechseln gelang Marcel Beuttler ein knapper Dreisatzerfolg (21:17, 19:21, 23:21). Tobias Zebisch war knapp mit jeweils 19:21 unterlegen. Auch im abschließenden Mixed wurde viel diskutiert. Die Spieler einigten sich auf eine Wiederholung der strittigen Ballwechsel. Dennis Mohr und Tine Peter sicherten dem VfL II beim 21:19 im dritten Satz das 4:4-Remis. Doch erst nach dem Sindelfinger Unentschieden gegen PSV Reutlingen war der Klassenerhalt klar. Der VfL II profitierte von der Verletzung des Reutlingers Otto Müller, der mit seiner Spielaufgabe dem ebenfalls angeschlagenen Gangadharan Manoharan zuvorkam.    

Die SV Böblingen beendet die Saison mit einem 5:3-Sieg und einer 3:5-Niederlage auf dem zweiten Tabellenplatz. Im ersten Spiel gegen den PSV Reutlingen siegten Heldmaier/Vogt im ersten Herrendoppel. Nach einer Niederlage der Damen holten das zweite Herrendoppel mit Claus Kirsch und Jörn Brand, Steffen Heldmaier und Claus Vogt im Einzel sowie Brand/Plato im Doppel die weiteren Punkte für Böblingen. Beim 3:5 gegen den TSV Neuhengstett waren wieder Heldmaier/Vogt sowie Kirsch/Brand und Steffen Heldmaier im Einzel erfolgreich.

Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 23.03.2016

NEU: Bilder vom letzten Spieltag
Die Bilder sind leider etwas zu dunkel geworden (inzwischen weiß ich, wie man den Blitz der Kamera abstellt :))


nach oben

05.03.2016 Mannschaftsmeisterschaft 2015/2016 - Bezirk Südwürttemberg, 7. Spieltag

Ernüchterung nach verspielter Meisterschaft

Badminton: SG Gärtringen/Herrenberg ärgert sich, dafür Freude beim VfL Sindelfingen


KREIS BÖBLINGEN (zuefl/red). Licht und Schatten für die Badmintonteams der SG Gärtringen/ Herrenberg: Beim Württembergligateam herrscht nach der Niederlage gegen Rottenburg und der damit verspielten Titelchance Ernüchterung, die zweite Mannschaft hat einen weiteren Schritt Richtung Verbleib in der Verbandsliga gemacht. Dort erarbeitete sich der VfL Sindelfingen I beste Voraussetzungen für die Vizemeisterschaft, der VfL II muss sich hingegen ernsthafte Sorgen um den Landesliga-Klassenerhalt machen. Die Meisterschaft vergeigt hat die SV Böblingen in der Landesliga.

Württembergliga: Ein Sieg gegen den TV Rottenburg war für die SG Gärtringen/Herrenberg Pflicht, um die letzte kleine Chance auf die Meisterschaft zu wahren. Doch das Herrendoppel Ahmed/Schmiederer steckte eine überraschende Zwei-Satz-Niederlage ein. Das Damendoppel Eisenhardt/Lanzl gewann 21:18 im dritten Satz, das zweite Herrendoppel Heinrich/Singer brachte die SG anschließend souverän in Führung, aber Shabal Ahmed und Linus Schmiederer verloren ihre Einzel. Patrick Singer verkürzte zwar noch einmal auf 2:3, nachdem jedoch Bettina Eisenhardt ihrer Gegnerin gratulieren musste, war höchstens noch ein Unentschieden drin. Dieses verpasste das Mixed Lanzl/Heinrich in drei Sätzen - das 3:5 war besiegelt. „Wir haben nicht an die Leistungen aus den Doppeln anknüpfen können“, ärgerte sich Frauke Lanzl. Besser klappte es beim 6:2 gegen die SpVgg Mössingen. Schon nach den Doppeln stand es 3:0. Ahmed gewann sein Einzel kampflos, Singer stellte mit seinem viertem Sieg an diesem Spieltag den 5:0-Zwischenstand her. Lediglich das Dameneinzel von Eisenhardt und das Herreneinzel von Schmiederer gingen an die Mössinger, den positiven Schlusspunkt unter die einseitige Partie setzte das Mixed Lanzl/Heinrich.

Verbandsliga: Dem bis dahin drittplatzierten VfL Sindelfingen I gelang in der Hinterweilhalle zuerst ein 5:3-Erfolg gegen den Tabellenzweiten SG Metzingen/Tübingen. Anschließend gingen die Sindelfinger Routiniers gegen Spitzenreiter VfB Friedrichshafen schnell mit 3:0 in Führung. Christoph Hornikel und Andreas Pott gewannen das erste Herrendoppel knapp mit 21:19 im dritten Satz. Antje Mohrs und Ariane Pott waren beim 21:17 und 21:7 gegen Julia Igel und Lara Magnus nie in Gefahr. Auch im Einzel behielt Mohrs die Oberhand. Dann wurde es spannend, denn den vierten Punkt zum Unentschieden brachte erst der Sieg von Ariane und Andreas Pott im abschließenden Mixed. Einen möglichen Sindelfinger Sieg hatte zuvor Christoph Hornikel in der Hand. Er unterlag 20:22 im dritten Satz.    Die SG Gärtringen/Herrenberg II entfernte sich durch ein 5:3 über die SG Tübingen/Metzingen III weiter von den Abstiegsplätzen. Die einkalkulierte Niederlage gegen Meister Friedrichshafen (3:5) fiel dabei nicht ins Gewicht. Am letzten Spieltag benötigt das Team nun noch einen Punkt, um den Nichtabstieg perfekt zu machen.

Landesliga: Der VfL Sindelfingen II verlor das im Abstiegskampf so wichtige Heimspiel gegen den Tabellenletzten BSV Jungingen, der überraschend erstmals seit vielen Jahren wieder mit Thilo Donath angetreten war. Der Mann mit dem Stirnband hatte viele Jahre für Sindelfingen gespielt. Nun sorgte er mit Erfolgen in Doppel und Einzel für eine Niederlage seines Ex-Vereins. Im ersten Doppel scheiterten Marcel Beuttler und Dennis Mohr mit 22:24 im dritten Satz an ihm und Marco Straub. Etwas deutlicher fiel die Niederlage von Gangadharan Manoharan aus (19:21, 17:21). Bei der 3:5-Niederlage konnten lediglich das Damendoppel, das Dameneinzel und das zweite Herreneinzel punkten. Deutlich besser lief es beim 6:2 gegen die favorisierte SG Metzingen/Tübingen IV. Eine Entscheidung über den Klassenverbleib fällt aber erst beim Saisonfinale.

Vor diesem Spieltag hatte die SV Böblingen noch Chancen auf den Titel. Die sind nach dem deutlichen 1:7 gegen die SG Metzingen/Tübingen IV allerdings dahin. Klaus Vogt sorgte lediglich für den Ehrenpunkt, als er 21:16, 21:14 gewann. In den übrigen sieben Duellen kam die SVB nur auf drei Satzgewinne. Immerhin klappte es noch mit einem 6:2 gegen den bis dahin am Ende des Klassements platzierten BSV Jungingen. Erst als nach drei Doppeln, Mixed und je einem Herren- und Dameneinzel alles klar war, fingen sich Klaus Vogt und Ruben Gfrörer Niederlagen ein.

Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 10.03.2016


nach oben

20.02.2016 43. BW-Meisterschaften der Altersklassen 2016 in Sindelfingen

Sehr große Beteiligung bei den Meisterschaften der Altersklassen O35 - O70



Bild daten/kreiszeitung/2016-02-14 bb-bote_ak_haeupler.jpg
Michael Häupler vom VfL Sindelfingen: Bei den Seniorenmeisterschaften
in eigener Halle den Titel im Doppel nicht verteidigt Foto: Zuefle


SINDELFINGEN (zuefl). Gut 130 Badminton-Senioren aus 50 baden-württembergischen Vereinen haben in der Sindelfinger Hinterweilhalle in acht Altersklassen ihre Landesmeister ermittelt. Der gastgebende VfL konnte keinen Titel ergattern.

Von klischeebehaftetem "Altherren-Sport" waren die Leistungen weit entfernt. Vor allem in den jüngeren Altersklassen waren zahlreiche Spieler dabei, die noch immer mitten im Wettkampfsport stehen und in den höchsten baden-württembergischen Ligen zum Stammpersonal zählen. So war es auch nicht verwunderlich, dass die beiden Sindelfinger O35-Mixed-Duos Ariane und Andreas Pott sowie Antje Mohrs und Christoph Hornikel (alle beim VfL in der Verbandsliga aktiv) nicht über ihre jeweilige Gruppenphase hinauskamen. Im O35-Einzel wurde Ariane Pott Dritte, Ehemann Andreas gewann zwar sein Auftaktspiel gegen den Herrenberger Wolf-Rüdiger Eitelmann, unterlag dann aber knapp gegen Ralf Ortinau von der zwei Ligen höher spielenden SG Metzingen-Tübingen. Christoph Hornikel scheiterte am späteren Sieger Stefan Grüble in zwei Sätzen. Ähnlich erging es Heiko Munz in der Altersklasse O45.

Im Herrendoppel O50 gelang es Sindelfingens Abteilungsleiter Michael Häupler nicht, seinen Titel zu verteidigen. An der Seite des Schwäbisch Gmünders Martin Bareiß scheitere er bereits im Auftaktspiel seiner Fünfergruppe gegen die beiden Ehninger Andreas Richter und Lars Petersen. Trotz einer 20:15-Führung im dritten Satz verloren die beiden noch mit 20:22. Auch die Partie gegen die souveränen Titelgewinner Göttelmann/Schili (Konstanz/Offenburg) ging verloren, dieses Mal in zwei deutlichen Sätzen. Dennoch durften sich die beiden noch über Platz zwei freuen.

Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 17.02.2016

Ergänzung in eigener Sache:
Claus Kirsch (SV Böblingen) und Bernd Westphal (TSV Gärtringen) mussten im O45-Doppel leider früh die Segel streichen. Dafür belegte Bernd Westphal im O65-Einzel den dritten Platz.


nach oben

20.02.2016 Mannschaftsmeisterschaft 2015/2016 - Bezirk Südwürttemberg, 6. Spieltag

6. Spieltag


Bericht liegt nicht vor.


nach oben

30.01.2016 Mannschaftsmeisterschaft 2015/2016 - Bezirk Südwürttemberg, 5. Spieltag

4:4 in den Derbys hilft keinem weiter

Badminton: Spieltagsübersicht


KREIS BÖBLINGEN (red). Einen erfolgreichen Rückrundenstart erwischte die erste Badmintonmannschaft der SG Gärtringen/Herrenberg in der Württembergliga. Mit dem 5:3 gegen den SV Fellbach gelang der erste Sieg nach drei Niederlagen.

Württembergliga: Die SG Gärtringen/Herrenberg I war leichter Favorit gegen Fellbach, zumal der zuletzt verletzte Spitzenspieler Ahmed Shabal wieder dabei war. Der Auftakt war aber wenig verheißungsvoll, die Doppel Bettina Eisenhardt/Frauke Lanzl und Ahmed Shabal/Linus Schmiederer mussten ihren Gegnern gratulieren. Erfolgreicher waren Björn Heinrich/Patrick Singer trotz schwankender Leistung. Nach dem verlorenen Einzel von Bettina Eisenhardt stand es bereits 1:3. Die Wende leitete Linus Schmiederer mit einem souveränen Sieg ein, für das 3:3 sorgte Ahmed Shabal nach drei spannenden Sätzen. Nachdem auch das Mixed Lanzl/Heinrich gewann, standen plötzlich die Gäste unter Druck. In einem umkämpften Einzel sicherte Mannschaftskapitän Patrick Singer mit seinem Dreisatzsieg den fünften SG-Punkt und damit den 5:3-Erfolg. Damit liegt die SG auf Platz vier im gesicherten Mittelfeld.

Verbandsliga: Die SG Gärtringen/Herrenberg II lag im Kellerderby gegen den VfL Sindelfingen ebenfalls 1:3 hinten. Durch drei Siege in den Herreneinzeln reichte es noch zum 4:4. Kapitän Achim Seidel und Abdul Samad punkteten jeweils doppelt. Die Sindelfinger mussten auf Max Ilgenfritz verzichten, für ihn war Routinier Heiko Munz eingesprungen, der sich aber im Doppel mit Leon Barut an der Wade verletzte und im Einzel nicht mehr antrat. Dieses knapp verlorene Doppel gegen Seidel/Samad (21:11, 6:21, 18:21) war dann auch das Schlüsselspiel, das den Sindelfingern zum 5:3-Erfolg fehlte. Für die vier VfL-Punkte sorgten die Doppel Christoph Hornikel/Andreas Pott, Ariane Pott/Antje Mohrs, Andreas und Ariane Pott im Mixed und Antje Mohrs im Einzel. In der Tabelle liegen beide Kreisvereine punktgleich auf den Plätzen fünf und sechs.

Landesliga: Der VfL Sindelfingen II empfing als Letzter in der Hinterweilhalle die SV Böblingen zum Lokalderby. Gegenüber der 3:5-Hinspielniederlage steigerten sich die Sindelfinger zwar um einen Punkt und erkämpften sich ein 4:4, an der Tabellenposition änderte dieser Punktgewinn jedoch nichts. Bemerkenswert war die Leistung von Tobias Zebisch, der an der Seite von Christian Stöckl sowohl das Doppel als auch sein Einzel gegen Claus Kirsch gewinnen konnte. Die beiden weiteren VfL-Punkte holten Daniela Wochelen im Doppel an der Seite von Christine Peter und im Einzel gegen Irina Elschenbroich. Gegen Ende der Partie hatte Christian Stöckl nach gewonnenem ersten Satz die Chance auf den Siegpunkt, unterlag aber in drei Sätzen gegen SVB-Routinier Klaus Vogt. Außerdem punkteten für Böblingen Heldmaier/Vogt im Doppel, Jörn Brand/Katja Plato im Mixed und Steffen Heldmaier im Einzel.

Quelle: Kreiszeitung / Böblinger Bote vom 03.02.2016


nach oben

16.01.2016 3. Ranglistenturnier in Metzingen

Ausrichter war die SG Metzingen / Tübingen



Artikel in der Südwest Presse

Die SVB beteiligte sich im Doppel und Mixed und erzielte folgende Plätze:

Unsere Ergebnisse im Herrendoppel:


Spieler Platzierung Klasse
Jörn Brand / Claus Kirsch 8. Platz A
Heiko Schmidt-Evers / Ruben Gfrörer 9. Platz B

Unsere Ergebnisse im Damendoppel:


Spieler Platzierung Klasse
Irina Elschenbroich / Katja Plato 3. Platz B
Elina Korecka / Jasmin Wersich 8. Platz B

Unsere Ergebnisse im Mixed:


Spieler Platzierung Klasse
Irina Elschenbroich / Ruben Gfrörer 4. Platz B
Katja Plato / Heiko Schmidt-Evers 10. Platz B
Jasmin Wersich / Claus Kirsch 11. Platz B
Elina Korecka / Jörn Brand 14. Platz B



nach oben